Der mit dem Wiesel tanzt
  Startseite
    Wieselflink
    Trash
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Links
   Dem Fabbl sein Blog
   Vaily`s Blog
   UO-Even
   Krystal`s Blog

http://myblog.de/zera

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hallo Werner

Als ich quasi in der Traumwelt "aufwachte" machte es sofort bei mir klick und ich konnte den Traum beeinflußen wie ich wollte. Also ging die wilde Fahrt los. Alles war eine Mischung aus Battlefield 2 und Resident Evil 1. Ich ging durch eine Stadt die Mashtuur City aus BF2 sehr ähnelte. Ich hatte ein G36C, ne Walter PPK, Kampfmesser und Granaten (Find ich krass wie genau ich mich dran erinnern kann). Die Stadt war menschenleer, es war sehr heiß und trocken alles. Ich ging durch die Stadt und beguckte mir alles.
Als ich an einer Art Moschee angekommen war, ging ich in diese herein. Dort begegneten mir einige seltsame zombie artige viecher, die ich mal direkt gemessert hab. Joa ich ging tiefer in die Moschee und sah dort eine gefesselte Frau und natürlich befreite ich sie. Der Horror war in ihren Augen zu sehen, sie sagte etwas davon das in den Schatten etwas Böses lauert. Und das war quasi das Stichwort, aus den Schatten in der Moschee gleiteten seltsame Wesen, die Tentake hatten, die mit Wiederhacken besetzt waren. Die Viecher schnappten damit nach der Frau und ich versucht mit bloßen Händen die Tentakel von ihr zu reißen, ich spürte wirklich den Schmerz in der Hand und wie das warme Blut aus der Wunde an meiner Hand quoll. Als das nichts half, zog ich die Walter PPK und schoß auf diese Viecher, aber es half nichts. Die Frau wurde in die Dunkelheit gezogen und verschwand. Nun war erstmal ruhe. Ich rannte kurzer Hand aus der Moschee heraus und forderte per Funk Verstärkung an und welch wunder die 2 Personen mit denen ich am Abend zuvor Battlefield 2 gezockt hab, wurden per Helicopter eingeflogen, einer Sani, der andere ebenfalls Spec Op. Nachdem meine Hand versorgt war, gingen wir erneut in die Moschee. Wir entdeckten eine Treppe die in einen Keller führte, vorsichtig gingen wir hinunter. Dort tauchten dann wieder diese Zombies auf, wurden natürlich über den haufen geschossen. Der Keller stellte sich allerdings als Kanalisation heraus. Wir watteten Vorsichtig durch das kniehohe Wasser, nach einigen Kurven sahen wir ein dumpes Licht am Ende. Dort angekommen, erblickten wir etwas durchaus beunruhigendes. Ein riesiges Tentakelviech, ne Horde Zombies und ne Art OpferAltar auf dem die Frau lag. Beherzt griffen wir zu den Granaten und sprengten die Zombies weg. Nachdem dieses Hindernis überwunden war, wurde es auch schon komplizierter. Tentakel kamen aus dem Schatten geschossen und zerrissen unsern Sani. Ich versucht näher an das Riesenviech heranzukommen um ihm nen paar Ladungen C4 an die Backen zu kleben. Nach einigen schmerzhaften Schnitten durch die Tentakel gelang ich auch, halbwegs geschützt vom Kreuzfeuer des verbliebenen Kollegen, an das Viech, pappte das C4 an das Viech, rannte zum Opferalter, sah das die Frau schon tod und aufgeschlitzt war und rannte dann noch um mein Leben. In Halbwegs sicherer Entfernung zündete ich dann das C4 und wachte durch den extrem lauten Knall dann auf.
Der Traum war einfach.. WOHA.. ich fühlte alles, roch alles, schmeckte alles.
Den Traum werd ich wohl nicht so schnell vergessen, hoffe ich...
echt jetzt..
6.4.06 01:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung